Ausland, Militär

23 Mitgliedstaaten der Europäischen Union haben am Montag eine verstärkte Verteidigungszusammenarbeit auf den Weg gebracht.

13.11.2017 - 13:28:28

EU-Staaten beschließen verstärkte Verteidigungszusammenarbeit

Vertreter der Länder, darunter auch Deutschland, unterzeichneten in Brüssel einen Beschluss, der unter anderem gemeinsame Rüstungsprojekte vorsieht. Außerdem verpflichteten sich die Staaten, ihre Verteidigungsausgaben regelmäßig zu erhöhen.

Bei dem Beschluss handele es sich um einen "historischen Schritt", sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) dem ARD-Europastudio. "Heute legen wir den Grundstein für eine Europäische Verteidigungs- und Sicherheitsunion." Der außenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Jürgen Hardt (CDU), sprach am Montag von einem "Meilenstein in der Geschichte Europas". Die Union hoffe, dass in Kürze weitere Staaten der Vereinbarung beitreten werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sicherheitskonferenz will europäische Streitkräfte modernisieren Die Münchner Sicherheitskonferenz fordert eine radikale Modernisierung der europäischen Streitkräfte. (Ausland, 23.11.2017 - 09:21) weiterlesen...

Wehrbeauftragter will rasch Verteidigungsausschuss einrichten Wegen der sich hinziehenden Regierungsbildung hat der Wehrbeauftragte Hans-Peter Bartels (SPD) gefordert, schnell einen Verteidigungsausschuss im Bundestag einzurichten - noch bevor die Regierung steht. (Ausland, 22.11.2017 - 08:48) weiterlesen...

Annen glaubt nicht an Frieden in Syrien durch Russland Der SPD-Außenpolitiker Niels Annen glaubt im Syrien-Konflikt nicht an einen schnellen Frieden durch russische Vermittlung und fordert, den Genfer Friedensprozess zu stärken. (Ausland, 22.11.2017 - 08:16) weiterlesen...

Linke spricht von geschäftsführender Kriegsführung Der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, hat vor der Bundestagsabstimmung über eine Verlängerung von sieben Bundeswehreinsätzen von einer "geschäftsführenden Kriegsführung" gesprochen. (Ausland, 21.11.2017 - 15:12) weiterlesen...

Immer mehr Verdachtsfälle auf Vergewaltigung in der Bundeswehr Die Zahl der gemeldeten Sexualstraftaten bei der Bundeswehr ist in diesem Jahr sprunghaft angestiegen. (Ausland, 19.11.2017 - 00:09) weiterlesen...

Ischinger: Parlamentsvorbehalt für Bundeswehr-Einsätze lockern Der Chef der Münchener Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, fordert nach dem Start der europäischen Verteidigungsunion eine Lockerung des Parlamentsvorbehalts für Bundeswehr-Einsätze. (Ausland, 18.11.2017 - 05:01) weiterlesen...