Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK
Bester Schutz vor Infektionen: Eine gesunde Vaginalflora
Vergrößern Bild: © Hennrich.PR, pressetext

Ausfluss, Juckreiz und Brennen im Vaginaltrakt nach Antibiose? Vorsorgen hilft! So wie die Darmflora sollte auch die Scheidenflora nach einer Antibiotika-Therapie mit Laktobazillen wieder aufgebaut werden

Bester Schutz vor Infektionen: Eine gesunde Vaginalflora
Ausfluss, Juckreiz und Brennen im Vaginaltrakt nach Antibiose? Vorsorgen hilft! So wie die Darmflora sollte auch die Scheidenflora nach einer Antibiotika-Therapie mit Laktobazillen wieder aufgebaut werden.

Wien (pts018/17.11.2015/12:20) - Ausfluss, Juckreiz und Brennen im Vaginaltrakt nach Antibiose? Vorsorgen hilft! So wie die Darmflora sollte auch die Scheidenflora nach einer Antibiotika-Therapie mit Laktobazillen wieder aufgebaut werden.

Rhinitis, Sinusitis, Bronchitis - obwohl diese Infekte hauptsächlich durch Viren ausgelöst werden, kommt es aufgrund der Folgeinfektionen häufig zu Antibiotika-Therapien und - als Konsequenz dieser Behandlung - zu Scheideninfektionen. Der Grund: Die Scheidenflora wird durch Antibiotika geschädigt, der pH-Wert der Scheide steigt an, Pilze und pathogene Keime haben nun ein leichtes Spiel - sie können sich ungehindert vermehren.

Der beste Schutz gegen Scheideninfektionen & Co. ist eine intakte Scheidenflora mit einem pH-Wert zwischen 3,8 und 4,5. Dieses saure Milieu wird durch Milchsäure bildende Laktobazillen des Stammes Casei Rhamnosus in Gynophilus® Scheidenkapseln gewährleistet. Die nützlichen Bakterien in diesem Medizinprodukt sind in der Lage an der Schleimhaut anzuhaften, sich dort zu vermehren und sie mit einem schützenden Biofilm zu überziehen. "Ein Wiederaufbau der Scheidenflora mit Laktobazillen ist nach jeder Antibiotika-Einnahme dringend anzuraten!", empfiehlt Univ.-Prof. Dr. Armin Witt, Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Wien und Gründer des Akutservices "Gyninfekt" aufgrund der Ergebnisse einer Studie an der Wiener Univ.-Klinik für Frauenheilkunde.

"190 Patientinnen mit Scheideninfektionen wurden nach erfolgter Antibiotika-Therapie entweder einer Interventions- oder einer Kontrollgruppe zugeordnet", so Witt. "Während in der Kontrollgruppe keine weitere Behandlung erfolgte, erhielten die Patientinnen der Interventionsgruppe Gynophilus® Scheidenkapseln über sieben Tage." 83 Prozent der Studienteilnehmerinnen profitierten von dem Ergebnis: "Vier Wochen nach der Verabreichung von Gynophilus® hatte sich die Vaginalflora der Frauen in der Interventionsgruppe extrem verbessert."

Kostenlose Muster & Broschüren:
http://www.gesundescheide.at

(Ende)

Aussender: Hennrich.PR
Ansprechpartner: Daniela Hennrich
Tel.: 01 879 99 07
E-Mail: office@hennrich-pr.at
Website: gesundescheide.at

Wien (pts018/17.11.2015/12:20)

















presseportal.de berichtet dazu: Münster - Der Themen- und Branchendienst Pharma Fakten bietet aktuelle Informationen zu Gesundheit, Gesundheitspolitik, Forschung und Arzneimitteln . Gesundheitsthemen für Medien: Anwendungsbeobachtungen, neue Alzheimer-Medikamente, Preise für Arzneimittel und Antibiotika-Resistenzen. Diesmal im Blickpunkt: Anwendungsbeobachtungen, neue Alzheimer-Medikamente, Preise für Arzneimittel und Antibiotika-Resistenzen. - Was steckt eigentlich hinter Anwendungsbeobachtungen, die aktuell in der weiterlesen ...

presseportal.de meldet dazu: Mainz (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Medikamente sind ein Milliardenmarkt: Die Deutschen geben jährlich über 33 Milliarden Euro für Arzneimittel aus . Das Geschäft mit der Krankheit - Wie wir zu Patienten gemacht werden / ZDFzoom am Mittwoch über Medikamente für und gegen alles. Die Botschaft der Pharmabranche lautet: Für und gegen alles gibt es die passende Medizin. weiterlesen ...

yahoo.com berichtet dazu: Die genetisch identischen Schwestern des früh verstorbenen Klonschafs Dolly erfreuen sich bester Gesundheit . Schwestern von Klonschaf Dolly erfreuen sich bester Gesundheit. Der erfreuliche Zustand der mittlerweile neun Jahre alten Debbie, Denise, Dianna und Daisy zeige, dass es keinen unmittelbaren Zusammenhang zwischen dem Klonen und einem frühen Tod gebe, heißt es in einer am Dienstag in der Fachzeitschrift "Nature Communications" veröffentlichten Studie. weiterlesen ...

Dazu schreibt wallstreet-online.de: Der neue Untersuchungsausschuss des Bundestages zu Manipulationen bei Auto-Abgasen soll aus Sicht seines Vorsitzenden Herbert Behrens zu greifbaren Konsequenzen führen . U-Ausschuss zu Abgasskandal gestartet - Bundesregierung im Visier. "Das Ergebnis muss sein, dass Grenzwerte zum Schutz der Gesundheit der Menschen … weiterlesen ...

Weitere Nachricht von www.br.de: Zahl der Borreliose- und FSME-Fälle in Bayern deutlich gestiegen weiterlesen ...

abendzeitung-muenchen.de meldet: Zeckenalarm in Bayern: Hohe Zahl von Borreliose und FSME-Fällen! weiterlesen ...

Artikel von augsburger-allgemeine.de: Natur: Deutlich mehr Borreliose und FSME-Fälle nach Zeckenbissen weiterlesen ...

Artikel von wiwo.de: Hermann Gröhe: Zielgenauen Einsatz von Antibiotika fördern weiterlesen ...

merkur-online.de: Medizin à la carte: Gesund genießen – ja, das geht! weiterlesen ...

Dazu schreibt www.pnn.de weiter: Dollys Erben: Auch Klonschafe können bei guter Gesundheit alt werden weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Freitag, 30.09.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Berlin - Sie wollten ein Si...
Analyse: Seehofers Nadelstiche und eine schlingernde Koalition. Zwei Stunden...

Koblenz - Das Verhalten von...
«Rock am Ring» ist kein Fall für den Staatsanwalt. Zu diesem Ergebnis kam die...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.

Jetzt in Immobilien investieren