Nach großartigem Kampf in der Königsklasse musste sich das Duo nur dem überragenden Olympiasieger Steven Holcomb aus den USA geschlagen geben. Francesco Friedrich landete nach vier Läufen auf Rang neun. Holcomb ist der erste Pilot seit André Lange 2008, dem ein WM-Double gelang. Arndt hatte nach einer Gesamtfahrzeit von 3:37,33 Minuten am Ende 0,50 Sekunden Rückstand auf den Amerikaner. Machata lag 0,80 Sekunden hinter dem Sieger.

Sportdirektor Thomas Schwab vom Bob- und Schlittenverband für Deutschland zog mit vier Silber- und zwei Bronze-Medaillen inklusive Platz zwei beim nicht-olympischen Teamwettbewerb eine zufriedene Bilanz. «Wir liegen mehr als im Sollbereich, auch wenn nicht alle Wünsche in Erfüllung gegangen sind. Einige Baustellen müssen wir aber mit Blick auf 2014 in Sotschi noch bearbeiten», sagte er.