Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

"44 der 55 Millionen Mitglieder von gesetzlichen Krankenkassen sind von den seit 1 "

44 Millionen Krankenkassen-Mitglieder von Beitragserhöhung betroffen
Bild: © über dts Nachrichtenagentur
44 Millionen Krankenkassen-Mitglieder von Beitragserhöhung betroffen
44 der 55 Millionen Mitglieder von gesetzlichen Krankenkassen sind von den seit 1.

Januar geltenden höheren Beiträgen betroffen. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, über die "Bild" (Freitag) berichtet. Danach haben 77 Krankenkassen ihren Zusatzbeitrag im Schnitt auf 21 Euro pro Monat erhöht. Nur 40 Krankenkassen konnten ihre Beiträge stabil halten und lediglich 7,5 Millionen Krankenkassenmitglieder zahlen weniger als den durchschnittlichen Beitragssatz des vergangenen Jahres. Von weiter steigenden Zusatzbeiträgen geht Grünen-Gesundheitsexperte Harald Weinberg aus. "Die Zusatzbeiträge belasten nur die Versicherten, sind daher ungerecht und müssen weg", sagte Weinberg gegenüber der Zeitung.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Dazu schreibt aktiencheck.de: WIESBADEN - Der Gewerbeimmobilienfinanzierer Aareal Bank hat im vergangenen Jahr seinen Erfolgskurs fortgesetzt . Aareal Bank mit Rekordgewinn - Langsamere Entwicklung in diesem Jahr erwartet. Der Überschuss legte um 21 Prozent auf den Rekordwert von 355 Millionen Euro zu, wie die im MDax notierte Gesellschaft am Donnerstag mitteilte. Dazu trugen maßgeblich einmalige Zugangsgewinne aus der im Frühjahr abgeschlossenen Übernahme der früheren WestLB-Tochter Westimmo bei. weiterlesen ...

dpa.de schreibt: WIESBADEN (dpa-AFX) - Der Gewerbeimmobilienfinanzierer Aareal Bank hat im vergangenen Jahr seinen Erfolgskurs fortgesetzt . Aareal Bank mit Rekordgewinn - Langsamere Entwicklung in diesem Jahr erwartet. Der Überschuss legte um 21 Prozent auf den Rekordwert von 355 Millionen Euro zu, wie die im MDax notierte Gesellschaft am Donnerstag mitteilte. Dazu trugen maßgeblich einmalige Zugangsgewinne aus der im Frühjahr abgeschlossenen Übernahme der früheren WestLB-Tochter Westimmo bei. Der um solche Effekte bereinigte Gewinn vor Steuern und Zinsen wuchs um 13 Prozent auf 320 Millionen Euro. weiterlesen ...

dpa.de schreibt dazu weiter: ESSEN (dpa-AFX) - Der Baukonzern Hochtief hat 2015 vor allem dank seiner Auslandstöchter einen Gewinnsprung verzeichnet . Hochtief mit Gewinnsprung - Dividende soll steigen. Aber auch die Geschäfte in Europa liefen wieder besser. Zudem profitierten die Essener von der Euro-Schwäche. Der um Sondereffekte bereinigte Gewinn sei im vergangenen Jahr auf 265 Millionen Euro gestiegen, teilte die im MDax notierte Gesellschaft am Donnerstag in Essen mit. 2014 hatte der Gewinn 190 Millionen Euro betragen. Das um Sondereffekte bereinigte Vorsteuerergebnis erhöhte sich um 18 Prozent auf 600 Millionen Euro. weiterlesen ...

Dazu schreibt dpa.de weiter: WILHELMSHAVEN (dpa-AFX) - Mit einer kostspieligen Niederlage für das Land Niedersachsen ist ein jahrelanger Rechtsstreit um den Tiefwasserhafen in Wilhelmshaven zu Ende gegangen . Streit um JadeWeserPort: Land bekommt Millionen von Eon nicht zurück. Das Landgericht Hannover wies am Dienstag eine Klage der landeseigenen Marketing-Gesellschaft JadeWeserPort gegen den Energiekonzern Eon zurück. Das Land wollte von Eon 20,23 Millionen Euro zurück haben. Diese Summe hatte Niedersachsen 2008 an den Energiekonzern gezahlt, damit dieser seine Bedenken gegen den Bau des Tiefwasserhafens zurückzog. weiterlesen ...

ruhrnachrichten.de berichtet dazu: 31 Millionen Euro: Höchster Eurojackpot im laufenden Jahr weiterlesen ...

Artikel von tvdigital.de: BBC Worldwide liefert 400 Stunden Dokus weiterlesen ...

www.mdr.de schreibt weiter: Tillich: Sachsen hat Problem mit Rechtsextremismus weiterlesen ...

heute.de meldet dazu: Maas: Nicht warten, bis es den ersten Toten gibt weiterlesen ...

Dazu berichtet www.taz.de: Kommentar Sächsische Verhältnisse: Arbeit am Gewissen der Mitte weiterlesen ...

Dazu politikexpress.de: WAZ: Widerlicher Menschenhass – Kommentar von Lutz Heuken zu denÜbergriffen in Sachsen weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Montag, 27.06.2016 weiterlesen ...

Widerrufsjoker: Zinsen halbieren bei ING Diba, Sparda, PSD und Co.
Nur noch wenige Wochen bleiben, um mit dem sogenannten Widerrufsjoker aus einer Baufinanzierung auszusteigen oder die Zinsen deutlich zu senken. Wir zeigen, wo der Widerruf eines Kredits besonders aussichtsreich ist.

Istanbul (dpa) - Selbstmord...
44 Tote bei Selbstmordanschlag in Istanbul. Die türkische Regierung...

Offenbach - Am Donnerstag g...
Stabiles Sommer-Hoch lässt auf sich warten. Auch im Norden und Nordwesten...

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 29. Juni.