Empfehlen:
Link Newsletter Diskutieren 0 0 0
AD HOC NEWSBREAKx

Erhalten Sie täglich um 10.00 Uhr die wichtigsten Meldungen sowie die ersten Aktienkurse direkt von der Börse.

Weitere Informationen finden Sie hier.

AD HOC NEWSBREAK

161201-4 Festnahme nach versuchtem Einbruch in Juweliergeschäft

Polizei Hamburg / 161201-4. Festnahme nach versuchtem Einbruch ...
161201-4. Festnahme nach versuchtem Einbruch in Juweliergeschäft

Hamburg - Tatzeiten: a) 30.11.16, 07:50 Uhr, b) 29.11.16, 19:00 Uhr, bis 30.11.16, 07:45 Uhr, c) 26.11.16, 17:30 Uhr, bis 27.11.16, 08:15 Uhr, d) 29.11.16, 17:00 Uhr, bis 30.11.16, 10:20 Uhr Tatorte: a) Hamburg-Schnelsen, Wählingsallee, Hamburg-Eimsbüttel, Osterstraße, c) Hamburg-Lokstedt, Niendorfer Weg, d) Hamburg-Eimsbüttel, Hellkamp

Ein 38-jähriger Hamburger wurde durch Polizeibeamte des PK 23 nach einem versuchten Einbruch in ein Juweliergeschäft vorläufig festgenommen. Die Beamten stellten zahlreiche Beweismittel sicher und ein Richter ordnete Untersuchungshaft an, weil der 38-Jährige im dringenden Verdacht steht, einen vollendeten und einen versuchten Einbruch in Juweliergeschäfte, einen Pkw-Diebstahl und einen Pkw-Aufbruch begangen zu haben. Das LKA 12 hat die Ermittlungen übernommen.

Am 30.11.16 beobachteten Zeugen gegen 07:50 Uhr einen Mann, der eine Trumme ausgehoben hatte und vergeblich versuchte, mit dieser die Schaufensterscheibe eines Juweliergeschäftes einzuschlagen. Als der Täter die Zeugen bemerkte, ließ er von seinem Vorhaben ab, riss das hintere Kennzeichen von einem weißen Kastenwagen und fuhr mit diesem davon. Auf dem Beifahrersitz saß nach Angaben der Zeugen eine weitere Person.

Im Rahmen der Fahndung konnte die Funkstreifenwagenbesatzung "Peter 27/2" den Pkw aufnehmen und auf der Behringstraße stoppen. Bei den Insassen handelt es sich um einen 38-jährigen Mann aus Hamburg und eine 35-jährige Pinnebergerin.

Der 38-Jährige stand unter Drogeneinfluss, sodass ihm später durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Der Pkw wurde durchsucht, wobei auch ein Drogenspürhund eingesetzt wurde. Dabei wurde ein Päckchen mit mutmaßlichen Drogen gefunden und sichergestellt.

Des Weiteren fanden die Beamten in dem Pkw eine Vielzahl Armbanduhren und die beiden Verdächtigen trugen jeweils drei Uhren an den Handgelenken.

Insgesamt handelt es sich um 21 Uhren im Wert von jeweils ca. 100 Euro, die bei einem Einbruch in ein Juweliergeschäft (Tat b) gestohlen worden waren. Dem rechtmäßigen Besitzer konnten die Uhren bereits wieder übergeben werden.

Die Beamten fanden auch noch typische Einbruchswerkzeuge, zwei mobile Navigationsgeräte und drei Mobiltelefone. Die Gegenstände wurden ebenso sichergestellt wie der Pkw, denn dieser war in der Nacht zum 27.11.16 (Tat c) gestohlen worden.

Bei der Kontrolle hatte der 38-Jährige den Beamten einen Führerschein vorgelegt, der genauer unter die Lupe genommen wurde. Die Beamten stellten dabei fest, dass der Führerschein bei einem Pkw-Aufbruch (Tat d) gestohlen worden war, ebenso wie eines der sichergestellten Navigationsgeräte. Führerschein und Navi befinden sich wieder beim rechtmäßigen Besitzer.

Kriminalbeamte führten den einschlägig vorbestraften 38-Jährigen, der erst im November aus einer Justizvollzugsanstalt entlassen worden war, dem Haftrichter zu, der Untersuchungshaft anordnete. Die 35-Jährige wurde zwischenzeitlich wieder entlassen, da keine Haftgründe vorlagen.

FR

OTS: Polizei Hamburg newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/6337 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_6337.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Hamburg Polizeipressestelle, PÖA 1 Frank Rentmeister Telefon: 040/4286-56666 Fax: 040/4286-56219 www.polizei.hamburg.de

Dazu berichtet presseportal.de: Ahaus - Unfallflucht in Alstätte / Polizei sucht Zeugen . Kreispolizeibehörde Borken / Ahaus - Unfallflucht in Alstätte / . weiterlesen ...

Dazu aktiencheck.de: BERLIN - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat das Zerschlagen des "Avalanche"-Botnetzes als "Kampfansage an die internationale Kriminalität im Cyber-Raum" bezeichnet . Innenminister lobt Ermittler für Zerschlagen von Phishing-Netzwerk. "Eine solche Aktion ist in dieser Größenordnung einmalig", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag in Berlin. "In jahrelanger Arbeit ist es gelungen, dieses Botnetz zu analysieren. weiterlesen ...

Artikel von dpa.de: BERLIN - Bundesinnenminister Thomas de Maizière hat das Zerschlagen des "Avalanche"-Botnetzes als "Kampfansage an die internationale Kriminalität im Cyber-Raum" bezeichnet . Innenminister lobt Ermittler für Zerschlagen von Phishing-Netzwerk. "Eine solche Aktion ist in dieser Größenordnung einmalig", sagte der CDU-Politiker am Donnerstag in Berlin. "In jahrelanger Arbeit ist es gelungen, dieses Botnetz zu analysieren." Es habe Durchsuchungen und Festnahmen gegeben. Auf der Führungsebene des Netzwerkes seien 16 Beschuldigte identifiziert worden. weiterlesen ...

Dazu berichtet dpa.de: London - Mindestens 350 Menschen sind nach einem Bericht der BBC als Kinder oder Jugendliche in britischen Fußballvereinen sexuell missbraucht worden . Hunderte Missbrauchsopfer im britischen Fußballskandal. Diese Zahl ergibt sich aus Meldungen bei der Polizei und einer speziell zu diesem Zweck eingerichteten Hotline einer Kinderschutzorganisation, wie der britische Sender berichtete. Mehrere ehemalige Fußball-Profis hatten sich zuvor getraut, öffentlich über ihr Leid zu berichten. weiterlesen ...

Dazu schreibt www.hna.de: Käufer Hamburg-Team: Sartorius-Quartier könnte 2020 fertig sein weiterlesen ...

wz-newsline.de: Dr. Oetker verkauft Reederei Hamburg Süd nach Dänemark weiterlesen ...

Dazu berichtet wz-newsline.de weiter: Kontrolltag mit mehr als 200 Beamten im vollen Gange weiterlesen ...

Dazu maz-online.de: Sexuelle Belästigung in der S-Bahn weiterlesen ...

Dazu meldet maz-online.de weiter: Einbruch am helllichten Tage weiterlesen ...

Artikel von aachener-zeitung.de: Hambacher Forst: Material für Molotow-Cocktails sichergestellt weiterlesen ...

Aktien im Fokus - Dienstag, 29.11.2016 weiterlesen ...
Meistgelesene News 1H | 12h | 24h | 48h | 7T

Deutschlands günstigster FOREX CFD Broker?
Broker -Vergleiche zeigen: direktbroker-FX ist der günstigste FOREX CFD Broker am Markt.

Die Dopingvorwürfe gegen Ru...
Fragen und Antworten - Russlands «Doping-Verschwörung»: Fakten und Vorwürfe....

Die geringe Neubildung von ...
Forscher: Warme Arktis könnte Mitteleuropa Kälteeinbruch bringen.

Berlin - Das aktuelle Kalen...
Kalenderblatt 2016: 20. September.